Kurztrip nach New York

Die wohl berühmteste Stadt der Welt ist unumstritten New York. Seit seiner Gründung im 19. Jahrhundert hat sich der „Big Apple“ zu einer sogenannten Supermetropole entwickelt, zu der es jedes Jahr Millionen Besucher zieht. Ganz gleich ob man eine mehrwöchige Sprachreise absolvieren möchte, oder über die Weihnachtsfeiertage einen Kurztrip zum Shoppen plant. New York, die Stadt der Superlative, dürfte für jeden ein Erlebnis der besonderen Art sein.

1001 Sehenswürdigkeiten

In der Tat ist sowohl New York als solches, als auch sein Antlitz, einschließlich der unzähligen Aktivitätsmöglichkeiten, eine unendliche Anreihung von Superlativen. Obgleich man eine der zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten besucht, es sich in einem der über 18.000 Restaurants gut gehen lässt oder sich den kulturellen Einflüssen in einem der 200 Museen hingibt. Shoppingfans aber auch Kulturliebhaber dürften hier auf ihre Kosten kommen. Insbesondere für die vielfältige Kunst- und Kulturszene ist New York weltberühmt. Mehrere Angebote, wie etwa das Museum of Modern Art oder das Guggenheim Museum sind sehr beliebt bei Besuchern. Alternativ kann man sich im Museum of History der geschichtsträchtigen Vergangenheit der ehemaligen Arbeiterstadt hingeben. Wer sich anschließend nach einer ausgiebigen Shoppingtour erst einmal ausruhen möchte, kann sich per Taxi zum Central Park in Manhatten fahren lassen. In der sogenannten „grünen Lunge New Yorks“ lässt es sich fernab des pulsierenden Großstadtlebens gemütlich entspannen. Selbst hier im beschaulichen Herzen vom „Big Apple“ kann man sich begeistern lassen. Verteilt auf die verschieden Parkviertel gibt es vielerorts interessante Artistikshows, etwa zeigen ambitionierte Jongleure, Zauberkünstler oder auch professionelle Feuerspucker ihr Können. Langeweile kommt im Park der Superlative ganz bestimmt nicht auf. Gestärkt und ausgeruht lassen sich so neue Ziele angehen.

Die Stadt die niemals schläft

Fernab des täglichen Businesslebens und der Shoppingpracht glänzt New York ebenso bei Nacht. Genau dann ist es ein perfekter Zeitpunkt, die atemberaubenden Eindrücke aus der Luft zu bestaunen und seinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Denn New York ist ohne Frage die Stadt der Wolkenkratzer. Da liegt es nahe die weltberühmten Gebäude einmal persönlich zu erklimmen, um so gleichzeitig einen atemberaubenden 360-Grad Blick über die gesamte City zu bekommen. Beliebte Stationen sind das Empire State Buildung, der Trump Tower und das Chrysler Building. Das Rockefeller Center ist auch einen Besuch wert und natürlich nicht zu vergessen das schicksalhafte Ground Zero, wo sich das ehemalige World Trade Center befand. Insbesondere letzteres dürfte durch seine emotionale Vergangenheit an die Geschnisse von 2001 ein Besuch der spezielleren Art sein.

Insidertipps für Besucher

Wie in jeder Tourismusmetropole gibt es für Besucher viele Attraktionen zu bestaunen. Gerade für Leute, die es eher auf einen kurzweiligen Städtetrip abgesehen haben, ist es fast unmäglich, alle berühmten Touristenanlaufpunkte zu besichtigen. Am Besten schaut man sich vorab schon einmal in den gängigen Reiseportalen bzw. bei Anbietern wie ferien.de um oder besorgt sich alternativ einen Reiseführer für die Handtasche. Dort lassen sich oftmals interessante Insidertipps finden. Auf jeden Fall sollte man sich den sogenannten New York Pass besorgen. Mit dieser All-In-One Card bekommt man freien Eintritt in über 80 Sehenswürdigkeiten und kann überdies die öffentlichen Verkehrsmittel frei nutzen. Zusätzlich erhält man vielversprechende Rabatte für Restaurants, Autovermietungs- bzw. Bootstouranbieter.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.