Der John F. Kennedy Flughafen in New York


Der John F. Kennedy Flughafen, oder genauer John F. Kennedy International Airport, ist neben den Flughäfen LaGuardia und Newark der größte in New York City. Er befindet sich im Stadtteil Queens, ungefähr 24 Kilometer östlich von Manhattan.

Im Jahre 1942 legte man in New York City ein vier Quadratkilometer großes Sumpfgebiet trocken und begann mit dem Bau des Flughafens. Da dieser sich neben dem Idlewild-Golfplatz befand, nannte man den Flughafen zunächst Idlewild Airport.

Erste kommerzielle Flüge fanden 1948 statt. Bis dahin hatte man bereits 150 Millionen Dollar investiert, was für damalige Verhältnisse sehr viel Geld war. Im selben Jahr wurde der Flughafen mit dem Namen New York International Airport eingeweiht.

 

flughafen new york

John F. Kennedy Airport

 

Einen Monat nach dem Attentat auf den Präsidenten John Fitzgerald Kennedy wurde der Flughafen 1963 auf Beschluss des Bürgermeisters in John F. Kennedy International Airport umbenannt, heute besser bekannt als JFK. Ein besonders trauriges Kapitel in der Geschichte des JFK ereignete sich im Juli 1996.

Damals explodierte eine Boeing 747 der Trans World Airlines (TWA) nach dem Start und riss alle 230 Insassen in den Tod. Ein weiteres Ereignis ging glimpflich aus. 2007 war ein Terroranschlag auf den John F. Kennedy Flughafen geplant, dessen Pläne das FBI jedoch aufdeckte. Karibische Terroristen wollten damals die 80 Kilometer langen Treibstoffleitungen in die Luft sprengen.

 

Die Aufteilung der Terminals

 

Terminal 1 nahm im Jahre 1948 den Betrieb auf, Terminal 2 und 3 folgten 1960 und 1962. Mittlerweile hat sich die Anzahl auf neun Terminals summiert. Einige Terminals waren gesondert für bestimmte Fluggesellschaften vorgesehen, zum Beispiel Terminal 3 für die Pan American und Terminal 5 für die TWA.

Nach einem aufwändigen Umbau an Terminal 4 wurden die An- und Abflüge auf zwei verschiedenen Ebenen verteilt. Dies führte zu enormen Verbesserungen in der Abfertigung. Terminal 4 wurde nach dem Umbau 2001 wiedereröffnet. Der TWA-Terminal wurde 2008 von JetBlue Airways übernommen.

Die Fluggesellschaft nutzt heute auch Terminal 6. An Terminal 7 werden hauptsächlich britische Flugrouten abgefertigt. Terminal 8 wird von verschiedenen amerikanischen Fluggesellschaften für internationale Flüge genutzt.

 

Der Transfer in und um den JFK

 

Die Flughafenbahn Air Train verbindet den Verkehr zwischen den Parkhäusern, den zahlreichen Abfertigungshallen und der New Yorker U-Bahn, der New York Subway. Außerdem gibt es einen regelmäßigen Busverkehr zur Grand Central Station in New York City. Von da aus können Sie Ihre Reise fortsetzen und New York City erkunden.

Was das Start- und Landebahnsystem betrifft, so sind auf dem JFK zwei parallele Pistenpaare angelegt, wobei ein Pistenpaar Parallelbetrieb erlaubt, da die beiden Bahnen nicht mehr als 1525 Meter voneinander entfernt liegen. Der John F. Kennedy Flughafen beförderte im Jahre 2010 über 46 Millionen Passagiere.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.