Parks und Gärten in New York


New York wartet mit so vielen Attraktionen und Highlights auf, dass den Besuchern für die grünen Oasen der Weltmetropole kaum Zeit bleibt. Dabei stellen diese zu jeder Jahreszeit einen wunderbaren Ort dar, an dem man die vielen neuen Eindrücke verarbeiten oder einfach nur die Seele baumeln lassen kann.

Der Central Park ist sicher die erste Adresse, an die es Erholungssuchende zieht, doch werden sie auf ihren Streifzügen durch New York immer wieder auf kleine und große Refugien stoßen – diese machen schließlich stolze 14 Prozent des gesamten Stadtgebietes aus.

 

Botanische Gärten





Der New York Botanical Garden (200th Street and Kazimiroff Boulevard Bronx, NY 10458-5126) befindet sich in der nördlich gelegenen Bronx, wo er in den Bronx Park eingebettet ist. Mit 100 Hektar Landfläche gilt der New York Botanical Garden  als einer der größten Botanischen Gärten der USA.

Er beherbergt ursprüngliche Waldbestände mit Buchen, Eichen und anderen Baumarten, von denen die ältesten über 300 Jahre alt sind; darüber hinaus durchfließt der Bronx River den Park und in mehr als 40 Gärten sowie im sehenswerten viktorianischen Gewächshaus aus dem Jahr 1891 erwartet den Besucher eine berauschende Vielfalt an Pflanzen und Blumen aus aller Welt.

 

new york park

 

Wechselnde Ausstellungen, Bildungsangebote für Jung und Alt, wöchentlich stattfindende Greenmarkets und vieles mehr werden Ihren Besuch im New York Botanical Garden zusätzlich bereichern.

Neben dem New York Botanical Garden gibt es weiterhin den Brooklyn Botanic Garden, den Queens Botanical Garden und den Staten Island Botanical Garden. Der Brooklyn Botanic Garden beherbergt mehr als zehn verschiedene Gärten, darunter einen Kräutergarten, einen Japanischen Garten und einen Rosengarten sowie eine Vielzahl an weiteren Pflanzensammlungen, darunter zum Beispiel Orchideen und Magnolien.

Der Queens Botanical Garden trumpft derweil mit dem beliebten Wedding Garden auf, in dessen romantischer Kulisse sich viele Hochzeitspaare fotografieren lassen. Im Staten Island Botanical Garden erwarten die Besucher schließlich über 20 verschiedene Gartenanlagen, darunter zum beispiel der Chinese Scholar’s Garden.

 

Die drei größten Parkanlagen in New York City


 

Weder der berühmte Central Park in Manhattan, noch einer der genannten Botanischen Gärten zählen zu den drei größten Grünanlagen von New York City. Die drei obersten Plätze belegen der  Pelham Bay Park in der Bronx, der Staten Island Greenbelt sowie der Van Cortlandt Park.

Der Pelham Bay Park erstreckt sich auf beiden Seiten des Hutchinson Rivers im äußersten Nordosten der Bronx und besticht durch seine dichten Wälder, weitläufigen Wiesen, Seen und Sümpfe, aber auch durch eine malerische Küstenlandschaft und dem Orchard Beach mit seinem feinen Sand, an dem sich die New Yorker an heißen Sommertagen gern erfrischen.

Das dichte Wegenetz lädt derweil zum Wandern, Radfahren und Reiten ein. Darüber hinaus befinden sich im Pelham Bay Park zwei Golfplätze.

 

central park

 

Der Staten Island Greenbelt setzt sich wiederum aus mehreren Parks sowie unberührten Naturlandschaften mit Wäldern, Wiesen, Salzwiesen und Feuchtgebieten zusammen. Unter den Parks sticht der waldreiche High Rock Park sowie der Willowbrook Park hervor, der auch Spiel- und Sportmöglichkeiten für Klein und Groß beherbergt.

Auch ein Golfplatz, ein Fitness Center und viele weitere sportliche Freizeitmöglichkeiten bieten eine erfrischende Abwechslung vom Sightseeing-Stress in New York.

Der drittgrößte Park ist schließlich der Van Cortlandt Park. Er ist sehr waldreich und daher einer der grünsten und im Herbst einer der farbenfrohsten Parks in New York. Darüber hinaus besticht er mit einer sanften Hügellandschaft, weitläufigem Flachland und einigen Feuchtgebieten.

Die Anlage kann auf mehreren Wanderwegen erkundet werden, darunter der The Cass Gallagher Nature Trail und der John Kieran Nature Trail. Schließlich stehen den Besuchern des Van Cortlandt Park zahlreiche andere Sport- und Freizeitmöglichkeiten zur Auswahl, darunter Schwimmen, Golfen, Fußball, Kricket, Baseball, Tennis und vieles mehr.

 

High Line Park


 

New York City hat unter seinen Park- und Gartenlandschaften auch einige ungewöhnliche und seltene Schätze zu bieten. Darunter zählen etwa die Gemeinschaftsgärten in Brooklyn und in anderen Stadtbezirken, die in den 60er und 70er Jahren von den Bewohnern auf Brachland angebaut wurden und von denen zwar viele Immobilienspekulanten anheimgefallen sind, andere aber mittlerweile den Status eines Parks verliehen bekommen haben.

Eine relativ neue Attraktion stellt der High Line Park in Midtown Manhattan dar. Er befindet sich auf einer stillgelegten Hochbahntrasse, die ursprünglich abgerissen werden sollte, dann aber zu einem attraktiven Park von 2 Kilometer Länge umgestaltet wurde.

Wildromantische Blumenbeete – die naturbelassen erscheinen, Wiesen, Sitzgelegenheiten hier und da und ein geschlängelter Weg, der den gesamten Park erschließt und ideal zum Flanieren und Joggen ist.

 

 

Tipps:

http://www.nycgovparks.org – Detaillierte Informationen zu den einzelnen Parks und Gärten in New York City sowie Hinweise zu aktuellen Events in den Parkanlagen

http://www.urlaubsreise24.de – Flug und Hotels für Reisen nach New York




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.