Das Empire State Building


Wer an New York denkt, hat sofort das Empire State Building vor Augen, das seit jeher als eines der aufsehenerregendsten Bauwerke der USA und als Inbegriff von New York gilt. Das majestätische Bauwerk stand schon des Öfteren als Filmkulisse im Mittelpunkt und ist auch heute noch ein spektakulärer Aussichtspunkt, der Besuchern eine fantastische Rundumsicht über die pulsierende Küstenstadt gewährt.

Das Empire State Building ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten weltweit. Mit einer Höhe von 443 Metern gehört es zweifellos zu den höchsten Gebäuden der Welt und zieht jährlich ca. 3 Millionen Touristen an.

 

Außergewöhnliche Architektur und eindrucksvolle Geschichte

 

Das Empire State Building, dessen Eröffnung auf den 1. Mai 1931 zurückgeht, ist nicht nur als Nationaldenkmal, sondern auch als eines der meistbesuchten architektonischen Highlights der USA bekannt. Das prachtvolle Bauwerk, das sich im New Yorker Stadtteil Manhattan, zwischen der 33. und 34. Straße befindet, galt lange Zeit als höchstes Bauwerk der Millionenmetropole. Auch wenn das Empire State Building nun vom One World Trade Center, dessen Rohbau seit Mai 2013 fertiggestellt ist, überragt wird, hat es an Anziehungskraft kaum verloren. Es ist noch immer ein Synonym für New York und der Inbegriff eines Wahrzeichens.

John Jakob Raskob, einstiger Investor von General Motors, sowie der frühere Gouverneur Al Smith hatten die Idee, im Zentrum von New York den höchsten Wolkenkratzer der Welt entstehen zu lassen. Lange Zeit wurde um die Bauplanung, die auch den Ort einbezog, wo das imposante Bauwerk letztendlich stehen sollte, spekuliert. Die Größenordnung dieses Mammutprojektes schien beachtlich, sodass die Architekten des Büros Shreve, Lamb und Harmon für die Realisierung beauftragt wurden.




20 Monate waren für den Bau festgesetzt, der durch die Fertigstellung des Chrysler Buildings gefährdet wurde. Die Höhendifferenz beider Gebäude schien zu gering, da das Chrysler Building nach dem Richtfest 319 Meter maß und die Höhe des Empire State Buildings mit 320 Metern veranschlagt war. Die Architekten wollten das Bauwerk deshalb mit einem Turm krönen, der für die heutige Rekordhöhe von 381 Metern verantwortlich ist. Herbert Hoover, einstiger US-Präsident der USA, konnte das ehemals höchste Bauwerk von New York am 1. Mai 1931 feierlich eröffnen.

Bis heute ist es ein ganz besonderes Erlebnis, wenn die eindrucksvolle Beleuchtung dieses faszinierenden Gebäudes den nächtlichen Himmel erstrahlen lässt. Die Fassade, die sich aus Kalkstein, Granit und Glas zusammensetzt, vermag das Sonnenlicht zu reflektieren und schafft einen eindrucksvollen Blickfang, der buchstäblich verzaubert. 320 Meter misst der wuchtige Hauptblock, der von einem schlankeren Turm getoppt wird, die zusammen 102 Etagen zählen.

 

empire state building

 

Aussichtsplattformen und sportliche Highlights

 

In erster Linie gilt das Empire State Building als Bürogebäude, das sich in den letzten Jahrzehnten zu einer wahren Touristenattraktion etabliert hat. 73 Aufzüge, die von Arbeitnehmern und Touristen beansprucht werden, sorgen für einen reibungslosen Transfer. Hauptattraktion sind die Aussichtsplattformen, die sich in einer Höhe von 320 und 373 Metern befinden.

Bei der ersten Plattform handelt es sich um eine Freifläche, die Besuchern eine grandiose Rundumsicht über die Millionenmetropole gewährt. Weitaus spektakulärer ist das Panorama von der obersten Aussichtsterrasse, die allerdings im Innern des Gebäudes liegt. Für die Besichtigung der beiden Plattformen müssen Erwachsene jeweils 27 und 44 US-Dollar bezahlen, Rentner und Kinder zahlen bis zu vier Dollar weniger.

Jährlich steht das Gebäude beim Treppenstufen-Wettrennen, dem so genannten Empire State Building Run-Up, im Mittelpunkt, wenn tausende Sportbegeisterte 1.576 Treppenstufen erklimmen, um in die 86. Etage zu gelangen.

 

 

Eine atemberaubende Filmkulisse

 

Das Empire State Building stand in der Vergangenheit bereits des Öfteren als Filmkulisse im Fokus, weshalb es weltweite Popularität erlangte und sich zu einem echten Mythos entwickelte. Viele Menschen kennen die Szene, als der Riesenaffe „King Kong“ auf dem Dach des Gebäudes sein Leben ließ. In „Schlaflos in Seattle“ standen Tom Hanks und Meg Ryan, die auf der Plattform des Bauwerks zueinander fanden, im Mittelpunkt des Geschehens.

Neben den Filmen „Percy Jackson – Diebe im Olymp“ und „Die große Liebe meines Lebens“, in denen Logan Lerman, Deborah Kerr und Cary Grant die Hauptrollen spielten, diente das Empire State Building auch in „The Day After Tomorrow“ und „Independence Day“ als malerische Filmkulisse. „Empire“, ein Schwarzweiß-Stummfilm aus dem Jahr 1964, der das Gebäude nach Anbruch der Dunkelheit zeigt, darf in der Liste der bekanntesten Filme natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten der Aussichtsplattformen

 

Nur das Main Deck
86. Etage

Erwachsene: 27 Dollar
Senioren (Ü62): 24 Dollar
Kinder (6 – 12): 21 Dollar

Main Deck und Top Deck
86. Etage und 102. Etage

Erwachsene: 44 Dollar
Senioren (Ü62): 41 Dollar
Kinder (6 – 12): 38 Dollar

365 Tage im Jahr geöffnet, von 8:00 Uhr Morgens bis 2:00 Uhr Nachts




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.