Brooklyn in New York


Brooklyn ist einer von fünf Stadtteilen in New York City, die ihren eigenen Flair versprühen. Das Viertel liegt südöstlich von Manhattan auf der anderen Seite des East River und ist über die berühmte Brooklyn Bridge erreichbar.

Gegründet wurde das Viertel schon 1634 von den Niederländern und war bis 1898 eine eigenständige Stadt bevor sie Teil von New Yorks Gemeinde wurde.

Der Stadtteil Brooklyn ist ein ganzes Stück beschaulicher als Manhatten, aber keineswegs ruhig. In Brooklyn hat sich eine richtige Künstlerszene entwickelt, welche durchaus weis, wie man das Leben genießen kann – nicht nur im Schaukelstuhl auf der Veranda.

 

brooklyn nach manhattan

Der Blick von Brooklyn nach Manhattan

 

Das Szeneviertel

 

Genau diese Eigenständigkeit hat sich das Viertel bis heute bewahrt und wird von den Einwohnern Brooklyns auch gepflegt. Lange Zeit war dieser Stadtteil mit Vorurteilen belegt, da er von den New Yorkern schon fast als zum Ausland zugehörig gesehen wurde.

Wer in New York City lebte, der lebte auch in Manhattan, so wie die Mädels aus Sex and the City. Wer kennt nicht zahlreiche lustige Filmszenen, in denen waschechte New Yorker aus Manhattan dazu gezwungen wurden in den wesentlich günstigeren Stadtteil auf der anderen Flussseite zu ziehen.




Diesen Ruf hat Brooklyn zum Glück weitestgehend verloren und sich in den letzten Jahren zu einem richtigen Szene-Viertel von New York City entwickelt, in dem die künstlerische Bohéme ihr Zu Hause gefunden hat.

So finden sich dort die bekannte Academy of Music, die Philarmonie und das Brooklyn Museum, das es 1897 gegründet wurde und heute zweitgrößte städtische Museum der Staaten ist. Die Kollektion umfasst etwa 1,5 Millionen Exponate, vom alten Ägypten bis zur zeitgenössischen Kunst.

 

 

Die wunderschöne Natur und Coney Island

 

Ebenfalls sehenswert ist der Prospect Park, der wunderschön gestaltet wurde und wo man an schönen sonnigen Tagen ein wunderbares Picknick genießen kann. Außerdem bietet der Park weitere kleine Sehenswürdigkeiten wie die Litchfield Villa, das Boathouse oder den kleinen Prospect Zoo, der gerade für Kinder toll ist.

Direkt neben dem Park befindet sich der botanische Garten, der in viele unterschiedliche Themenbereiche gegliedert ist.

Auf keinen Fall auslassen sollte man nach all der Natur einen kleinen Spaziergang durch das historische Viertel, das sehr stark an Manhattans Washington Square erinnert und ebenso viel Charme des 19. Jahrhunderts versprüht.

 

prospect park brooklyn

Der Prospect Park

 

Viel Spaß hat man auch auf Coney Island, der vielleicht berühmtesten Sehenswürdigkeit Brooklyns direkt am atlantischen Ozean. Coney Island lockt mit der berühmten Kirmes und dem wohl besten Hot Dog Laden der Welt: Nathan’s. Die sonnigen Tage kann man dort auch hervorragend am Strand verbringen.

Jeder, der New York City besucht sollte sich also auf die andere Flussseite begeben. Wenn die Füße noch mitmachen, sollte man auf jeden Fall den Spaziergang über die Brücke wählen um sich langsam dem Viertel zu nähern.

 

coney island

Coney Island in Brooklyn

… weiter nach Queens




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.