ESTA – elektronisches Einreiseformular für die USA

estaFrüher war für die Einreise in die USA ein Visum erforderlich, das heute durch das sogenannte ESTA-Formular ersetzt wird. ESTA ist eine elektronische Einreisegenehmigung, die vor Antritt der Reise online erstellt und von dem Ministerium für Innere Sicherheit genehmigt wird. Wie die Beantragung dieses Formulars funktioniert, zeigt dieser Beitrag.

Seit vielen Jahren ist die Einreise in die Vereinigten Staaten mit stärkeren Sicherheitsmaßnahmen verbunden. Durch die Kontrollen sollen die Sicherheitsrisiken für die USA, insbesondere die Gefahr möglicher Terroranschläge, minimiert werden. Längst werden die Sicherheitschecks an den heimischen und ausländischen Flughäfen ausgeweitet und verschärft. Personen, die in die USA reisen möchten, sollten aus diesem Grund ausreichend Zeit mitbringen. Dass die Beantragung eines Visums seit einigen Jahren entfällt, sorgt zwar für Erleichterung, jedoch müssen Reisende bei der US-Regierung ein elektronisches Einreiseformular namens ESTA beantragen, sofern sie sich nicht länger als drei Monate in den USA aufhalten.

 

ESTA – Definition, Antrag & Gültigkeit


 

ESTA (Electronic System for Travel Authorization) ist der Name einer elektronischen Einreisegenehmigung, die für die Einreise in die USA unbedingt erforderlich ist. Früher benötigten Urlauber wenige Wochen vor Antritt ihres USA-Aufenthaltes nicht nur einen gültigen Reisepass, sondern auch ein Visum, um in die USA reisen zu dürfen. Heute ist ein gültiger Reisepass zwar immer noch Pflicht, jedoch müssen Reisende kein Visum, sondern das sogenannte ESTA-Formular beantragen, das von dem US-Ministerium für Innere Sicherheit ausgehändigt wird.

Beantragt wird das Formular, das zwei Jahre lang gültig ist und 14 Dollar kostet, mindestens 72 Stunden vor Antritt der Reise. Theoretisch können USA-Reisende mit einem gültigen ESTA-Formular mehrmals in die USA reisen, allerdings ist für die Einreise ein gültiger Reisepass erforderlich. Sofern der Reisepass zwischenzeitlich ausläuft, muss auch das ESTA-Formular erneut beantragt werden. Die Antragstellung bei dem US-Ministerium für Innere Sicherheit erfolgt online.

Die ESTA Genehmigung kann auf der Seite http://german.germany.usembassy.gov/visa/vwp/esta/ beantragt werden.

Neben persönlichen Angaben, darunter

  • Name & Adresse
  • Adresse in den USA
  • Reisepass- und Flugnummer,

muss der Reisende auch zahlreiche Fragen beantworten, die sich mit den Themen:

  • Seuchen
  • Verhaftungen
  • Verurteilungen
  • Terror-, Nazi- und Spionagevergangenheit

auseinandersetzen. Auch wenn einige Fragen auf den ersten Blick lächerlich erscheinen, sollten Flugreisende sich beim Ausfüllen des Formulars keine „Scherze“ erlauben, weil die Einreise in die USA gegebenenfalls verweigert wird.

 

Berechtigt das ESTA-Formular zur Einreise?


 

Auch wenn USA-Reisende über eine elektronische Einreisegenehmigung verfügen, kann es in den USA durchaus passieren, dass die Einreise verweigert wird, da die endgültige Entscheidung von den örtlichen Grenzbeamten getroffen wird. Zwar liegt die Wahrscheinlichkeit, dass deutsche Staatsbürger die Grenze nicht überqueren dürfen, bei 1:1.000, jedoch ist eine Ablehnung durchaus möglich.

Auch kann es passieren, dass die Beantragung der elektronischen Einreisegenehmigung fehlschlägt. Eine Ablehnung des Antrages kann mehrere Gründe haben, die eine US-Behörde keinesfalls preisgeben muss. Zwar können Reisende Einspruch erheben, jedoch sehen die Erfolgsaussichten eher düster aus. In diesem Fall müssen Personen, die ihren Urlaub in den USA verbringen wollen, bei der US-Botschaft ein Visum beantragen. Geschäftsreisende und Studenten, die in den USA arbeiten und studieren wollen, benötigen übrigens in jedem Fall ein Visum, weshalb die Beantragung eines ESTA-Formulars entfällt.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf estaformular.org