Der Central Park


Rund 350 Hektar misst der Central Park, der nicht nur Naturliebhaber und Freizeitsportler, sondern auch kulturinteressierte und architekturbegeisterte Besucher magisch anzieht. Die traumhafte Parklandschaft, deren Bauwerke einen architektonischen Kontrast schaffen, gilt als „grüne Lunge“ New Yorks und wird von Einheimischen und Touristen gleichermaßen besucht.

Täglich finden im Central Park kleinere und größere Veranstaltungen statt, welche die Einwohner von New York aus dem Alltag des Großstadtjungels holen.

 

central park

 

Die Geschichte des Central Parks

 

Die Entstehung des Central Parks reicht bis in das Jahr 1859 zurück, als man ihn als Stadtpark eröffnete. Zu jener Zeit war New York vom heutigen Stadtbild zwar weit entfernt, jedoch sehnten die Menschen sich schon damals nach einer grünen Oase, die Erwachsenen und Kindern als Ort der Erholung diente. Für die Gestaltung des Central Parks wurde der frühere Landschaftsarchitekt Andrew Jackson Downing beauftragt.

Die Idee entstand bereits 1851, als bei einer Ratsversammlung über den Kauf eines riesigen Sumpfgebietes nahe dem East River diskutiert wurde. Zwei Jahre später entschied die Stadtverwaltung sich für ein 280 Hektar großes Areal, das sich zwischen der 59. und 106. Straße erstreckte.

Zahlreiche Landschaftsgärtner und Architekten waren fortan damit beschäftigt, den Bürgern ein landschaftliches Idyll zu schaffen, das sich aus üppiger Natur, Gewässern und zahlreichen Wanderwegen zusammensetzte, die durch geschmackvolle Brücken stilvoll ergänzt wurden. 1873 wurde der Central Park, der erholungssuchenden Großstädtern auch heute noch als Zufluchtsort dient, offiziell eingeweiht.




 

Sehenswürdigkeiten des Central Parks

 

Der Central Park, der sich auf einer Fläche von rund 350 Hektar zwischen der 59. und 110. Straße ausdehnt, gilt auch heute noch als vielbesuchtes Ausflugsziel vieler New Yorker, die dem städtischen Trubel der Millionenmetropole entfliehen wollen. Von geringer Größe ist der Central Park keinesfalls, immerhin nimmt er über vier Prozent des Stadtteils Manhattan ein.

Die fruchtbare Grünanlage, die mit einer Vielzahl von Seen gesegnet ist, bildet mit den angrenzenden Bauwerken New Yorks einen fantastischen Kontrast. Verschlungene Wanderpfade führen an altehrwürdiger Baukunst, an Statuen und Brücken und an weitläufigen Rasenflächen vorbei, die vor allem in den Sommermonaten für Picknicks und Ballsportarten genutzt werden.

Neben „Sheep Meadow“ gilt die Freifläche „The Great Lawn“, die seit 1937 Austragungsort für Veranstaltungen und kostenlose Konzerte ist, als beliebtes Ziel für Sonnenhungrige und Sportbegeisterte. Die Steinbrücken und gusseisernen Stege, welche die rauschenden Bäche des Central Parks überqueren, sind wahre Schmuckstücke.

 

 

Zu den bekanntesten Bauwerken gehört das Luxushotel “The Plaza“, das die Grünanlage im Südosten begrenzt. Das Hampshire House und das Essey House schaffen eine ebenso fantastische Kulisse wie das Solow Building, das den Central Park mit einer Höhe von 210 Metern überragt. Herzstück der malerischen Grünanlage ist die Bethesda Terrace, deren Freitreppe zu einer schmuckvollen Brunnenanlage, der sogenannten Bethesda Fountain, führt, die seit 1873 existent und mit Skulpturen geschmückt ist.

Kaum zu glauben, dass der Central Park auch Standort eines historischen Schlosses ist, das sich auf einer Anhöhe, dem Vista Rock, erhebt. Das Belvedere Castle, dessen Erbauung auf das Jahr 1869 zurückgeht, beherbergt sowohl die Wetterstation New Yorks als auch das Central Park Learning Center, das Besuchern einen interessanten Einblick in die hiesige Pflanzenwelt gestattet.

 

Veranstaltungsort und Ziel für Erholungssuchende

 

Der Central Park ist ein idyllisches Ausflugsziel, das von den Einwohnern New Yorks für Sport und Erholung genutzt wird. Neben zahllosen Joggern und Radfahrern können viele Menschen beim Inlineskating oder beim Spaziergang mit ihren geliebten Vierbeinern beobachtet werden, die auf den Wanderwegen des Parks ihre Runden drehen. „The Mall“ ist eine wunderschöne Ulmen-Allee, die das Ziel romantischer Kutschfahrten ist.

Der Central Park ist sowohl in den Sommermonaten als auch zur kalten Jahreszeit ein Genuss. Vor allem im Winter, wenn der Wollman Rink, eine großflächige Eisbahn, zum Schlittschuhlaufen einlädt. Der Central Park ist ferner ein Mekka für Kulturliebhaber, die den kostenfreien Aufführungen heimischer Musiker und Schauspieler lauschen wollen. Besonders beliebt ist das Delacorte Theater, auf dessen Showbühne interessante Darbietungen von Shakespeare inszeniert werden.

 




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.