Die Freiheitsstatue


Wer New York City das erste Mal besucht, darf und wird sie nicht verpassen wollen. Sie ist das Symbol für Freiheit, Unabhängigkeit und den „American way of life“. Ganz genau, die Rede ist von der Freiheitsstatue auf Liberty Island.

Die Freiheitsstatue ist wohl eines der berühmtesten Wahrzeichen der ganzen Welt, doch nicht jeder weiß, was es mit der Statue eigentlich genau auf sich hat.

Alle Informationen zur Freiheitsstatue und ihre Bedeutung erhaltet ihr auf dieser Seite. Eins ist sicher, die Freiheitsstatue in New York vermittelt das amerikanische Lebensgefühl besser als jede andere Sehenswürdigkeit in den USA.

 

Freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue im Sonnenuntergang – Foto: moritz rothacker / pixelio.de

 

Die Geschichte der Freiheitsstatue in New York City





Die Freiheitsstatue wurde im Jahr 1886 als Geschenk von Frankreich an die USA übergeben – sie stellt ein Symbol für Hoffnung und Freiheit dar.

In der linken Hand hält die Statue eine Steintafel, auf der das Datum des 4. Juli 1776 eingemeißelt ist – der Tag, an dem die amerikanische Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet wurde.

Weiterhin hält die Statue, die auch als „Miss Liberty“ bekannt ist, eine Fackel mit einer goldenen Flamme.

freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue – Foto: moritz rothacker / pixelio.de

Die Krone mit den sieben Strahlen, welche die Statue auf ihrem Kopf trägt, sollen die sieben Weltmeere symbolisieren, die 25 Fenster darunter die Edelsteine der Erde.

Die Freiheitsstatue steht darüber hinaus mit einem Fuß auf zerbrochenen Ketten – ein klares Symbol für das Ende der Sklaverei, welche vor allem in den südlichen Bundesstaaten der USA lange vorherrschte.

Die Fackel steht dagegen für Aufklärung: Frankreich, zu der damaligen Zeit ein besonders mächtiger Staat, wollte sich mit diesem Geschenk an die USA das Wohlwollen bzw. die Unterstützung der heutigen Weltmacht sichern, denn schon damals war absehbar, dass Nordamerika sich nach und nach immer positiver entwickeln würde.

Entworfen wurde die Statue vom französischen Bildhauer Frederic Auguste Batholdie (1834 – 1904). Das Eisengerüst wurde übrigens von Gustav Eiffel (1832 – 1923), dem Konstrukteur des Eiffelturms in Paris, entworfen. Die Höhe der Statue of Liberty beträgt ganze 102 Meter, das Gesamtgewicht beträgt etwa 250 Tonnen.

Nach den verheerenden Anschlägen vom 11. September sperrte man die Freiheitsstatue zunächst für den touristischen Zugang – aus Angst vor weiteren Anschlägen. Erst im Jahr 2004 gab man sie zum Teil wieder frei, allerdings mit deutlich höheren Sicherheitsmaßnahmen.

Seit 2012 ist die Statue inklusive ihrer kompletten Aussichtsplattform, die sich in der Krone befindet, wieder voll zugänglich.

Da die Tickets für die Krone separat gekauft werden müssen und sehr begehrt sind, lohnt es sich, diese bereits vorher online zu reservieren oder einige Tage vorher an den entsprechenden Verkaufsschaltern zu erstehen.

 

 

Informationen zur Anreise


 

Wer den Ausblick von oben genießen möchte, muss die 22 Stockwerke zumindest zur Hälfte zu Fuß erklimmen, denn der Fahrstuhl fährt lediglich bis zur 10. Etage. Von oben wird man dafür mit einem traumhaften Blick über die Skyline Manhattens belohnt.

Da sich die Statue auf der eigens für sie angelegten Insel Liberty Island befindet, ist sie ausschließlich mit Booten von der Südspitze Manhattans aus zu erreichen. Die erste Fähre legt vormittags um 9 Uhr ab, im Sommer jedoch auch schon früher. Der Ticketverkauf findet im Battery Park, der sich genau dort befindet, statt.

 

Es lohnt sich übrigens, früh zu kommen:

Nachmittags sind die Warteschlagen an den Ticketschaltern recht lang.

 

Preise und Öffnungszeiten


 

Geöffnet von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Erwachsene: 12 Dollar
Senioren: 10 Dollar
Kinder: 5 Dollar
 infobutton



One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.