Die mysteriösesten Casinogeschichten – was steckt dahinter?

Im Casino spielt sich oftmals Unglaubliches ab. Und das gilt nicht nur für die unglaublichen Gewinnsummen, die so manche Glücksritter erhalten. Auch viele mysteriöse Ereignisse und beinahe unglaubwürdige Geschichten gibt es rund um das Spielgeschehen in Las Vegas und Co. Die meisten legendären Stories entstehen nämlich genau dort: In der Gaming-Metropole Las Vegas.

Wer hingegen im Online Casino spielt, der begegnet in der Regel wenig Mysterium – dafür oftmals aber umso mehr Gewinnen und Gewinnchancen. Das Besondere an Online Glücksspielportalen sind nämlich immer auch die verfügbaren Bonusaktionen, die für zusätzliche Gewinnchancen und ein Extra an potentiellen Gewinnen sorgen. Bis zu 25€ Bonus ohne Einzahlung ist dabei möglicherweise für Sie drin. Doch Achtung: Behalten Sie immer im Auge, dass Sie auch tatsächlich in seriösen Online Casinos unterwegs sind, wenn Sie sich Ihr nächstes Bonusangebot schnappen.

Doch nun genug der Vorworte und Vorteile der Online Casino Boni – lassen Sie uns einen Blick auf die mysteriösesten Casinogeschichten aller Zeiten werfen und gemeinsam herausfinden, was letztendlich tatsächlich hinter diesen scheinbar so unglaublichen Fällen steckt.

Ein Gewinn ohne Einsatz

Im Casino ohne Einsatz zocken – das geht eigentlich nicht. Immerhin muss man ja auch selbst etwas setzen, um am Spieltisch Platz nehmen zu können oder eine Spielautomaten-Drehung ausführen zu können. Wie also kann ein Gewinn ohne Einsatz funktionieren? Wir haben es eigentlich bereits eingangs erwähnt: Es gibt Bonusaktionen im Online Casino, die Besucher ganz ohne Einzahlung erhalten.

Ein genau solcher Bonus hat letztendlich dazu geführt, dass eine kanadische Gamblerin mit nur einem Spin ganz ohne Kosten über 1600 US-Dollar gewann. Da es sich um ein ganz besonderes Angebot handelte, konnte sie sich die gesamten 1600 Dollar zu guter Letzt auch auszahlen lassen. Mysteriös war dieser Gewinn somit eigentlich nicht – vielmehr ein Glücksgriff der regelmäßigen Online Casino-Spielerin, die schon immer ein Auge auf die besten Prämien im Internet gehabt hat, wie sie selbst sagt.

Wer nun darauf hofft, sich selbst ebenfalls mit ein paar gratis Boni tausende Euro zu holen, den müssen wir allerdings enttäuschen. Inzwischen haben Casinos aus solch großen Verlusten gelernt und setzten bestimmte Bonusbedingungen an, die sehr große Gewinne verhindern. Neben der sogenannten Umsatzanforderung gibt es bei No Deposit Boni nämlich immer auch eine maximale Gewinnobergrenze.

Charlies Geist in Las Vegas

Wesentlich mysteriöser ist hingegen unsere zweite unglaubliche Casinolegende. Dabei geht es um einen Geist namens Charlie, der nicht nur dabei half, eine ausstehende Telefonrechnung zu bezahlen, sondern auch zigtausende US-Dollar Gewinne für die beiden Casinobesucherinnen bescherte. Die Geschichte beginnt mit einer traurigen Tatsache: Charlie, der Verlobte von Libby, verstarb. Da er seine Freizeit vor allem gerne in Las Vegas verbrachte, beschloss seine Geliebte, ihm zu Ehren noch einmal in diese Luxusstadt zu reisen. Was sie nicht wusste: Eine unerwartete Telefonrechnung in Höhe von rund 2000 Dollar flatterte in ihrer Abwesenheit ins Haus.

Die Geschichte besagt, dass Charlie darüber Bescheid wusste und somit dafür sorgte, dass Libby an bestimmtem Tag im Casino genau 2200 Dollar gewann. Doch damit noch nicht genug. Als Libby diese Geschichte ihrer Freundin erzählt, möchte diese natürlich auch mit Charlies Hilfe gewinnen und die beiden beschließen gemeinsam, nach Las Vegas zu fahren. Ein Trip mit großen Folgen: Am Ende gewinnen die beiden an nur einem Abend satte 23.000 US-Dollar – genau wie sie es sich erhofft hatten. Eine romantische Geschichte, die auch heute noch zu den mysteriösesten Stories von Las Vegas gehört. Ob man der Geschichte Glauben schenken kann oder ob es sich einfach nur um einen Zufall handelt? Das kann wohl niemand so genau sagen. Für Libby und ihre Freundin Vern war es jedoch klar: Das kann kein Zufall gewesen sein.

Ein Spin – knapp 40 Millionen Dollar

Beinahe unglaublich ist auch die Erzählung von einem der größten Hauptgewinne der Geschichte. Knapp 40 Millionen Dollar räumte ein Spieler im Excalibur Hotel und Casino in Las Vegas ab, und zwar innerhalb weniger Sekunden. Mit einem regulären Spielautomaten ist das nicht möglich – weshalb der glückliche Gewinner auch kaum anders konnte, als den Erfolg einem großen Mysterium zuzuschreiben.

Tatsache ist jedoch: Für den Gewinn waren kein Geist und kein mysteriöses Wunder verantwortlich. Es handelte sich lediglich um einen progressiven Jackpot – ein im Jahr 2003, in dem sich dieser Rekord ereignete, noch nicht allzu bekanntes Phänomen. Wie alle erfahrenen Casinogäste in 2022 jedoch wissen, sind progressive Hauptgewinne kein Wunder, sondern lediglich eine geniale Idee der Spieleentwickler, das Spiel für Casinobesucher noch interessanter zu gestalten.

Wie progressive Jackpots funktionieren? Ganz einfach: Mit jedem Echtgeldeinsatz, der an einem Slot getätigt wird, der einen progressiven Jackpot aufweist, wird dieser Jackpot weiter vergrößert. Ein Teil des Einsatzes landet nämlich direkt in diesem progressiven Jackpot, der kein oberes Limit hat, sondern unbegrenzt weiter steigen kann. Demnach auch der Name bedeutet, dass etwas progressiv ist, so ist es laut Definition nämlich „fortschreitend“ bzw. „sich steigernd“. Erst wenn ein Spieler den Hauptpreis knackt, fällt dieser wieder auf das ursprüngliche Anfangsniveau zurück und kann erneut zu wachsen beginnen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.